News


Kay Schlatter wird an seinem ersten Programm 6 Wettkampf guter Vierter

(Bericht: Duri Kunz)


Sein Vater erzählte mir, Kay fühle sich vor seinem ersten Wettkampf gut, er habe in den letzten Wochen gut trainiert. Ich entschied mich also kurzfristig entgegen meiner Freunde die in der Zentrahlschweiz, im Rollstuhlrugby um die WM Qualifikation kämpften und machte ein Reisli ins Rheintal nach Widnau. Dort nahm Kay Schlatter am Rheintal Cup den Start in seiner ersten Programm 6 Saison in den Angriff. Dort angekommen hat mich dann auch sein Trainer Christian Grossniklaus begrüsst und bestätigt was der Vater mit erzählt hat. Kay habe seine Ziele für die Saison bekommen soll die erste Saison aber ohne grossen Erwartungen oder Druck angehen können.

 

Der Rheintal Cup eignete sich gut für eine erste Standortbestimmung. So konnte mir Kay kurz nach dem Wettkampf sagen, dass er am Boden und Barren mit seinen Leistungen nicht zufrieden war die Übungen an den restlichen Geräte ihm ganz gut gelangen.

 

Die Rangliste bestätigte danach einen 4. Rang mit einem Endtotal von 72.050 Punkten. An den Ringen und am Reck gelangen ihm sogar die zweitbesten Übungen von allen.

 

Herzliche Gratulation und viel Erfolg an den weiteren Wettkämpfen!

 

Die Kunstturner haben wieder mit dem Büli Cup begonnen

EPA 2.Rang im Team, Livio Rebsamen starker 4.

 

Und ohne Kampfrichter kein Wettkampf. Wetzikon stellt mit Tim Kölliker und Tobias Ineichen gleich zwei junge Neulinge!

 

Nach dem TestA im Dezember 2017, wo unsere kleinsten Turner das erste Mal Wettkampfluft schnupperten, mussten sie wieder ganz früh aufstehen und konnten am ersten Wettkampf starten.

Als ich in die Wettkampfhalle kam, begegnete ich bereits den ersten Wetziker Kindern mit roten Wollmützen die sie an der bereits beendeten Rangverkündigung bekamen. Sie waren in zwischen voll wach und leicht aufgedreht. Hatten aber auch besten Grund dazu. In der Teamwertung konnten sie aufs Podest den sie erkämpften sich zusammen den ausgezeichneten 2. Rang. Livio Rebsamen der am TestA noch 2. wurde und vor Angst nicht aufs Podest wollte turnte wieder stark wurde 4. und musste so auch nicht aufs Podest.

Jonas Isler musste wegen Krankheit in der Nacht zuvor in den Notfall und sich darum abmelden lassen. Theo Howald konnte sich noch zusammennehmen, erturnte den guten 8. Rang, bekam später aber auch hohes Fieber und fehlte am Montag im Training.

 

Die Ränge EPA:

4. Livio Rebsamen

8. Theo Howald

19. Yann Jakobi

35. Quirin Cavelti

38. Dario Köng

Betreut wurden Sie durch Rouven Mamiér und Nicolas Fischer

Als Kampfrichter hatten die jungen Vereinsturner Tim Kölliker (Barren) und Tobias Ineichen (Reck) ihren ersten Einsatz. Besten Dank! Auf diese Hilfen sind wir als Verein wie auch die Veranstalter sehr angewiesen.

 

Die EP Turner hatten gleich zwei Premieren. Sie mussten nicht mehr so früh aufstehen und sie turnten ihren ersten Wettkampf an allen sechs Geräten.

 

Zum Boden, Sprung, Barren und Reck im EPA Programm, kamen im EP Programm noch Pilz und Ringe dazu. Edgar Mkrtchyan turnte die Übungen das zweite Jahr und zeigte bereits einen guten Durchgang. Leider wurde er wegen eines Fehlers von mir mit einem Nuller bestraft und erreichte darum nur den 40.Rang an Stelle eines vielleicht 10. Ranges und bekam auch keine Auszeichnung. Ich überreichte ihm im Training darum ein Wetziker T-Shirt mit dem schönen alten Logo.

 

Den weiteren Wetzikern die aber das erste Jahr im Einführungsprogramm turnten gelang fast eine Punktlandung in der Rangliste mit Edgar. Sie machten zum Teil noch kleine Fehler die sich gross auswirkten.

 

Die Ränge EP:

37. Finn Christian Durussel

38. Ilian Reutter

40. Edgar Mkrtchyan

57. Elias Baumann

Betreut wurden sie durch Beat Luginbühl und Duri Kunz

Als Kampfrichter im Einsatz war Nicolas Fischer (Reck)

 

Im Programm P1 turnten alle drei startenden Wetziker zum ersten Mal. Die Anforderungen der Übungen waren für sie noch gross und konnten sie noch nicht überall ganz erfüllen, aber sie turnten schön. So sah es  ganz gut aus, aber die Noten kamen halt doch noch nicht so hoch.

 

Die Ränge P1:

32. Noah Langhart

35. Levi Elias Marti

38. Severin Müller

Betreut wurden sie durch Yves Luginbühl

 

(Bericht: Duri Kunz)

30 Jahre Jubiläum Kunstturnhalle Schwarz Rüti

Das war der Grund zum Feiern!

 

Unter dem Motto Turn(R)evolution kamen am Samstag 3. März 2018 viele Turnfreunde zusammen. Es war ein emotionaler Moment für alle die sich im Zusammenhang mit der Halle kennengelernt haben und sich zum Teil seit längerer Zeit wieder einmal trafen.

 

Eine Show vom Nachwuchs bis zur Elite und Ehemaligen. Mit der Moderation von Linda Gwerder und den Auftritten der Akro Duos Handundstand und Scacciapensieri wie auch dem Karate Team ausgeschmückt. Alle hatten eines gemeinsam. Sie trainierten oder trainieren noch immer in der Kunstturnhalle oder im Karateraum unter ihr.

Als einziger Gast war ein Teil der Wetziker Barrenturner Riege unter ihnen. Sie sind mit dem Turnverein Rüti bereits jahrelang sehr gut befreundet, aber auch ganz schön gefordert. Die aktuellen Barren Meister zeigten einen Ausschnitt ihrer neuen Wettkampfübung, von der sie noch nicht einmal alles eingeübt hatten. Das Müsterchen an drei statt fünf Barren gelang aber schon sehr gut und kam beim Publikum in der voll besuchten Halle gut an.

 

Wir können uns also auf die kommende Wettkampfsaison mit einem bis dann voll eingeübten Barrenprogramm freuen. Das wird wie bis anhin mit soo looos! beginnen.

 

(Bericht Duri Kunz)

3 Kantonalmeistertitel für die Gymnastik Wetzikon

Am Sonntag, 29.10.2017 fand der Bärencup statt und 29 Wetziker Gymnastinnen haben mitgeturnt.
Es war ein aufregender und emotionaler Tag, an dem Wetzikon schlussendlich viele Erfolge feiern konnte.
In der Vereinskategorie A gewann die Gruppe Gym 5 mit einer beeindruckenden Übung ohne
Handgerät den 1. Rang und wurde somit Kantonalmeister. Die Gruppe Gym 3 erturnte sich mit ihrer
Keulenübung, die sie zum letzten Mal turnten, den 5. Rang.
In der Vereinskategorie B wurde die Gruppe Gym 7 mit ihrer magischen Harry-Potter Übung ohne
Handgerät ebenfalls Kantonalmeister. Die Gruppe Gym 4 erreichte mit ihrer energievollen Ballübung
den 2. Platz.
In der Kategorie zu zweit A schafften es Mia und Nora mit ihrer unterhaltsamen Übung auf den 3.
Platz, während Miu und Zoe mit ihrer verzaubernden Übung den 6. Platz belegten.
In der Kategorie zu zweit B wurden Cilia und Tara mit ihrer ausdruckstarken Übung
Kantonalmeisterinnen, während Leonie und Mara sich mit einer sehr synchronen Übung den 3. Platz
erturnten. Sheena und Clarissa erzielten mit ihrer elegant geturnten Übung den 6. Rang.
Nachdem sich alle ausgelassen umarmt und gratuliert hatten, konnten sie glücklich aber erschöpft
nach Hause fahren und den Wettkampf sehr positiv in Erinnerung behalten.
Herzliche Gratulation an alle Turnerinnen! Wir sind sehr stolz auf euch!

Annika Gerber & Sophie Schläppi