Das war ja ein Wochenende!

Nachwuchswettkämpfe fast mit Podestplatz und 4 Auszeichnungen, Turnveteranen-Obmänner Tagung in der Wydum und ein EM Reckfinale mit Gold- und Silberturnern aus der Schweiz

 

22./23. April 2017 Das war ja ein Wochenende, und überall waren Wetziker Turnerinnen und Turner beteiligt. Der Samstag begann schon einmal gut. An den Zürcher Nachwuchswettkämpfen der Kunstturner wurde Beoan Stocker vom Kutu Wetzikon Vierter im Programm 1 was alle überraschte, die wissen was für ein Wirbelwind das ist. Leider haben wegen den Ferien mehrere Wetziker Turner den Wettkampf ausgelassen. Nick Fischer als (14.) zeigte gemäss Kampfrichter Peter Waffenschmidt wieder einen soliden Wettkampf.

 

In der Wydumhalle hielten gleichzeitig die Kantonalen Turnveteranen- Obmänner ihre Tagung ab. Sie wurden Unterhalten durch verschiedene Riegen aus dem Turnverein. Das heisst mit zum Teil Kampfrichtern und Betreuern die zuvor noch an den Nachwuchswettkämpfen tätig waren. So ist das Vereinsleben. Später vielleicht, kann man es dann auch einmal als Veteran geniessen. Dem Team Aerobic, dem Barren Team und Patricia Graf als Gymnastin besten Dank.

Nach dem die Wetziker Veteranen bei einem Abendessen noch etwas feierten, ging es am Sonntag mit dem Nachwuchswettkampf der Einführungs Programm A Turner weiter. Im erst zweiten Wetkampf der jungen Turner war eine grosse Steigerung ersichtlich. So konnten Jan Bernhardsgrütter als (15.), Finn Christian Durussel als (20.) und Elias Baumann als (23.) stolz mit einer Auszeichnung zurück in die Ferien. Ilian Reutter war mit dem (30.) Rang ohne Auszeichnung leider etwas enttäuscht. Gratulieren konnten wir auch Manuel Zwahlen der das erste Mahl an einem Wettkampf betreute.

 

Von den EP Turnern waren trotz Ferien Noah Langhart (23.), mit Auszeichnung und Thierry Grandjean, er verärgert über einen misslungenen Wettkampf als (45.), im Einsatz.

 

Ausnahmsweise gab es am Wettkampf eine Direktübertragung auf Grossleinwand denn im rumänischen Cluij-Napoca liefen die Gerätefinals der Europameisterschaften mit Schweizer Beteiligungen. Eddy Yusof am Barren wurde mit 15.000 Punkten starker (5.). Am Reck herrschten im Schweizer Team Russische Verhältnisse. Es haben nämlich drei Schweizer die besten acht in der Quali erreicht, es durften im Finale aber nur zwei aus einem Land starten. Mit Oliver Hegi als (2.) und Pablo Brägger als Sieger und Europameister, konnte unser Wetziker Roman Schweizer, mit lauten Schreien im Schweizer Fernsehen, als Co-Kommentator, Historisches kommentieren. Taha Serhani war leider der überzählige Dritte.

Im Anschluss an das ereignisreiche Wochenende besuchte Duri Kunz am Montagabend die Empfangsfeier am Flughafen Kloten und gratulierte den erfolgreichen Athleten und Trainern.

 

Bericht: Duri Kunz